background
logotype

Der Familienbetrieb - Christbäume und Schmuckreisig Waldhäusl

 

Unser Familienbetrieb und die Christbaum-Kulturen liegen im südlichsten Teil des Waldviertels - rund um Marbach an der Donau und Maria Taferl. Die Gegend wird auch gern die "Côte d'Azur" des Waldviertels genannt und die klimatischen Bedingungen, als auch die Bodenqualität dieser Region rund um die Donau bilden ideale Voraussetzungen für das Wachstum unserer Christbäume.

Mittlerweile haben wir langjährige Erfahrung in der Christbaum- und Reisigproduktion.

Der Bestand unserer Christbäume setzt sich aktuell aus ca. 95 % Nordmanntannen und ca. 5 % Blaufichten und Nobilistannen zusammen.
Diese werden speziell für die Produktion von Schmuckreisig und zur späteren Nutzung als Christbaum angepflanzt. Aufgrund ihrer langen Haltbarkeit haben sich die Nordmanntannen in den letzten Jahren bei der Beliebtheit unserer Kunden durchgesetzt.

 

Die Pflege von Christbaumkulturen beschränkt sich "leider" nicht nur auf das Pflanzen der Winzlinge bzw. einige Jahre später dann auf das Schneiden fertiger Christbäume im Winter. Der wichtigste Bestandteil im Gesamtprozess ist die dauerhafte und umfangreiche Pflege jedes einzelnen Baumes, um diesen Jahre später auch als Christbaum von bester Qualität ernten und für den Verkauf anbieten zu können.

Zu jeder Jahreszeit gibt es entsprechend viel zu tun. Der Gesamtprozess wird anhand folgender Grafik beschrieben:
(Quelle: www.weihnachtsbaum.at)

vomsamenkornzumchristbaum

  • Nach der Ernte der Zapfen vergehen etwa 3 - 5 Jahre in einer Baumschule, bis die Jungpflanzen in den Christbaumkulturen ausgepflanzt werden.

  • In den ersten nach dem Auspflanzen wachsen die Setzlinge noch sehr langsam. In dieser Zeit ist es wichtig, schneller wachsendes Gras und strauchartige Gewächse in den Kulturen zu entfernen. Daneben ist gezielte Düngung und aufmerksame Überwachung und Schutz vor Schädlingen, wie Insekten oder Pilzerkrankungen zwingend erforderlich.

  • Ab dem 3. oder 4. Jahr nach dem Auspflanzen nimmt das Wachstum an Fahrt auf. Die Bäume werden jährlich um etwa 20 bis 50cm größer. Nur selten wachsen sie jedoch so gleichmäßig wie gewünscht. Außerdem sind Nordmanntannen anfällig für Spätfrost und Hagel, was ebenfalls den Wuchs beeinträchtigen kann. Unsere Christbäume werden daher beim Heranwachsen unterstützt und dabei formgeschnitten, aufgebunden oder ausgeschnitten.

  • Nach etwa 8 - 10 Standjahren ist es dann soweit - die ersten Christbäume können geerntet werden. Es ist also ein relativ langer Zeitraum, den ein Christbaum vom Sämling bis ins Wohnzimmer benötigt.

 

Vorbei sind also die Zeiten, in denen der Christbaum ein reines Nebenprodukt der Forstwirtschaft war und sich das Angebot beinahe ausschließlich auf Fichten beschränkte. Ein Christbaum muss den Anforderungen der Konsumenten entsprechen und daher schön gerade und regelmäßig gewachsen sein, starke (wenn möglich) dichte Äste haben, gut riechen und die Nadeln lange halten. Wir haben es uns zum Ziel gemacht, diesen Anforderungen gerecht zu werden!

Unser Ratschlag - achten Sie beim Kauf ihres Christbaumes auf kurze Transportwege (selbes oder benachbartes Bundesland) und entscheiden Sie sich für einen Baum aus der Region.

Tipps zur richtigen Pflege Ihres Christbaumes >>

 

Der Christbaum aus Niederösterreich - Christbäume aus dem südlichen Waldviertel